Musik Tipp Pop

Jung, detailverliebt und verspielt

Steiermark | Gerhard Stöger | aus FALTER 43/10 vom 27.10.2010

Die seit den 80ern aktive amerikanische Ausnahmekünstlerin Carla Bozulich weist in ihren Arbeiten eine große stilistische Bandbreite auf: traditionelle Countryaufnahmen sind ebenso zu haben wie abenteuerliche Avantgardebrocken oder PJ Harvey in der Hardcoreversion. Unter dem Projektnamen Evangelista veröffentlichte Bozulich 2008 das sperrige Meisterwerk "Hello, Voyager"; mit "Prince of Truth" legte sie 2009 hochkarätig nach. Momente fragiler Schönheit gehen bei der mit wechselnder Begleitung tourenden Sängerin stets Hand in Hand mit Brachialität und Verstörung; sie flüstert und singt, pfaucht und schreit, betreibt Exorzismen und fasziniert mindestens so sehr, wie sie verstört. Graz besucht sie mit dem italienischen Bassisten Massimo Pupillo.

Postgarage, Di 21.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige