Liebe Leserin, lieber Leser!

Die Redaktion erklärt das Heft

Falter & Meinung | aus FALTER 43/10 vom 27.10.2010

Es war ein kurzes E-Mail, das den Falter vergangene Woche erreichte. "Meine name ist fahim ich bin österreichischer staatsbürger. Mein kind wurde mit meine freunden gemeinsam nach tschechien abgeschoben und die sind seit vier monaten in tschechien im gefängnis". Fahim Naziri schickte diese Zeilen vergangene Woche kurz vor Redaktionsschluss ab. Die kurze Falter-Meldung über die Abschiebung seines "Asylbabys" schlug hohe Wellen. Nun hat sich Barbara TÓth auf die Spuren dieses Taxifahrers gemacht und seine abenteuerliche Geschichte rekonstruiert. Ihre berührende Reportage über eine zerrissene Familie lesen Sie auf Seite 18.

30 Jahre ist es her, dass Alfred Worm mittels eines Tonbands den AKH-Skandal im Profil aufdeckte. Das Tonband war ein Bluff, wie Worm später gestand, doch die Drohung, es zu veröffentlichen, wirkte. Nun gibt es wieder ein Tonband. Diesmal ist darauf auch etwas zu hören. Florian Klenk enthüllt das wahre Ausmaß des neuen AKH-Skandals, den die Korruptionsbehörden nun aufzuklären haben.

Im Feuilleton gibt es diesmal Zensur: Gerhard Stöger führte ein Interview mit der Sängerlegende Sigi Maron, der ein neues Album veröffentlichte. Mister "Leckt's mi am Orsch" sprach allerdings so deftig, dass unsere Justiziare den schwarzen Stift zücken mussten. Sorry. Red


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige