Mogulpackung

Der Medienmarkt

Medien | aus FALTER 43/10 vom 27.10.2010

Der Krone-Krieg jetzt mit Schlaff-Zusatzbesetzung

Der Kronen Zeitung-Streit geht weiter. Der Standard berichtet von einem geplanten Treffen zwischen den Erben des verstorbenen Krone-Chefs Hans Dichand und der deutschen WAZ-Gruppe im November. Die Dichands und die WAZ halten jeweils 50 Prozent an der Krone. Und streiten seit Jahren vor einem Schiedsgericht. Die Dichands wollen der WAZ ihre Beteiligung abkaufen, der Essener Medienkonzern ziert sich. Nun taucht ein neuer Name auf: Der umtriebige Milliardär Martin Schlaff soll laut Standard den Dichands helfen, der WAZ den etwa 200 Millionen teuren Krone-Anteil abzukaufen. Schlaff sagt zu seinem angeblichen Krone-Engagement allerdings: "Wir wurden leider nicht gefragt."


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige