Buch der Stunde

Wurstsemmel blockiert Eisenbahntunnel

Lexikon | Daniela Strigl | aus FALTER 44/10 vom 03.11.2010

Der Surrealismus ist ja eigentlich nur eine Spielart des Realismus - eine, die das, was gemeinhin für Wirklichkeit gehalten wird, hartnäckiger und einfallsreicher befragt, als selbst die Kunst dies zu tun pflegt. Nur als realistische sind utopische Weltmodelle überzeugend. So entwirft Brigitta Falkner in ihren fahlbunten Panoramen eine größenmäßig verkehrte Welt, einen maßstabverrückten Minimundus, eher verstörend als drollig.

Während in den präzis gebauten und fotografierten Szenerien eine riesenhafte Wurstsemmel einen Tunneleingang blockiert oder ein Vogel Strauß auf Augenhöhe mit Wolkenkratzern posiert, verläuft quasi auf dem zweiten Gleis die Ton- oder Textspur, die Falkners bildgebendes Verfahren zugleich unterläuft: Die Beschreibung einer Eisenbahnfahrt ist ebenso wenig die Legende zu den Abbildungen wie diese eine Illustration des Textes sind, vielmehr erhellen Sprache und Bild einander ironisch.

"Klein ist die Welt!", verkündet ein Reisender in der hier in Gang gesetzten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige