Film Kritik

"Tartarus": Alien-Invasion in steirischen Bauernstuben

Steiermark | Maria Fanta | aus FALTER 44/10 vom 03.11.2010

Der Enthusiasmus für Märchenhaftes hält an: Nach Streifen mit Vampiren, Hobbits und Avataren baut mit "Tartarus" auch ein steirischer Indie-Horrorfilm auf dem Prinzip der Fantastik. Gedreht in heimischen Wäldern und Bauernmuseen zeigt der Grazer Filmverein Loom in seiner dritten Produktion das Übernatürliche in Gestalt von Aliens, die im 19. Jahrhundert die Bewohner eines Dorfes bedrohen.

Die Gratwanderung zwischen Außerirdischem und Historie begeht Regisseur Stefan Müller, der gemeinsam mit Drehbuchautor Martin Kroissenbrunner die Idee vor drei Jahren entwickelt hat, indem er die Geschichte in der Donaumonarchie des Jahres 1813 spielen lässt: Zwei Soldaten kehren aus den napoleonischen Kriegen heim und treffen in den Wäldern rund um ein entlegenes Dorf auf Wesen, die die Menschen des Ortes bedrohen und Frauen als Opfergaben fordern. Die Freundschaft der beiden Heimkehrer wird auf eine harte Probe gestellt: Während der eine aus Angst klein beigeben will, möchte der andere kämpfen.

Mit seiner Kombination aus fantastischem Genre und Historienfilm möchte sich Stefan Müller, der in Tartarus vor allem mit der Dunkelheit und der Tiefe der Wälder spielt, von gewöhnlichen Alien-Filmen abgrenzen. "Es ist ein Alien-Invasionsfilm, gemacht von Leuten, die wirklich über Alien-Invasionsfilme lachen können. Daher merkt man dem Film an, dass er alle Klischees wie die Pest meidet", so Martin Kroissenbrunner, der neben Ines Gruber und Moritz Thate auch einen der drei Hauptdarsteller mimt.

Gedreht wurde Tartarus aufgrund des kleinen Budgets nicht nur in Wäldern um Graz, sondern auch in der Lurgrotte Semriach, im Freilichtmuseum Vorau, auf der Hebalpe, am Grünen See in Tragöß sowie im burgenländischen Gerersdorf. Aber nicht nur die Drehorte sind authentisch, die Schauspieler sprechen in Mundart und machen Tartarus zur mystischen Alien-Sage.

UCI Annenhof, Premiere 4.11., 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige