Glosse

Unbeachtet, aber wahr: Vom geplanten Budget profitiert auch Gott

Gottesstaat

Falter & Meinung | Stefan Apfl | aus FALTER 44/10 vom 03.11.2010

Das verkündete Blut-, Schweiß- und Studententränenbudget kennt nur wenige Profiteure, ungenau genommen 100.001: einerseits jene oberen 100.000, die die ÖVP notorisch mit der Mittelschicht verwechselt. Andererseits profitiert Gott. Denn ein wenig beachtetes Opfer der Kürzungen ist der Ethikunterricht, der als Alternative zum Religionsunterricht an Oberstufen eingeführt hätte werden sollen. Einsparung: 57 Millionen Euro. Das wird das konfessionslose Bevölkerungsviertel zwar wundern: aber um den Ethikunterricht ist es nicht einmal schade. Schließlich wäre er in der Regel ohnehin von römisch-katholischen Religionslehrern gehalten worden. Lerne: Wenn du Konkurrenz schon nicht verhindern kannst, mach sie dir gleich selbst. So viel zu Gottes Werk und der Partei von seinen Gnaden Beitrag.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige