Am Apparat

Welche Krankheiten können Sie heilen, Herr Köfer?

Telefonkolumne

Politik | aus FALTER 44/10 vom 03.11.2010

Gerhard Köfer ist Bürgermeister in Spittal an der Drau und Nationalratsabgeordneter der SPÖ. Jetzt wurde bekannt, dass er in seiner Freizeit auch als Energetiker tätig ist. Was das genau heißt, erklärt der Kärntner.

Herr Köfer, was tun Sie als Energetiker?

Jeder Mensch ist von einem Energiefeld umgeben und wird durch Blockaden belastet. Diese können durch äußere Einflüsse oder Erlebnisse auftreten und werden im Laufe der Zeit zu kleineren Krankheiten und dann zu größeren Krankheiten. Es gibt aber Menschen, die diese Blockaden erkennen und dann auch auflösen können.

Wie machen Sie das genau?

Ich habe überhaupt kein Ritual. Bei mir gibt's keine Beschwörungsformeln und keine Räucherstäbchen. Es gibt auch keinen körperlichen Kontakt. Ich löse mit meinen Händen mit einem gewissen Abstand zum Körpern diese Blockaden wieder auf.

Welche Krankheiten können Sie heilen?

Da muss man aufpassen. Ich bin kein Wunderheiler und überzeugt, dass es keine Wunderheiler gibt. Aber es gibt Alternativen zur Schulmedizin, das reicht von Yoga bis hin zur Akupunktur. Viele meiner Patienten haben zum Beispiel ein Burn-out oder Sportverletzungen. Manche haben Krebs. Bei diesen sollte man aber vorsichtig sein und ihnen nicht eine Hoffnung machen, die man nicht erfüllen kann.

Woher wissen Sie, dass das nicht nur Einbildung ist? Gibt es dafür Beweise?

Der Beweis ist, dass man es selber probiert. Ich habe jetzt einige hundert Menschen mit unterschiedlichsten Problemen behandelt und keine einzige negative Rückmeldung erhalten. Im Gegenteil, es kommen manche schon zum fünften, sechsten, siebenten Mal. Einbildung ist das nicht.

Könnte man das auch politisch anwenden und die Blockade der SPÖ auflösen?

Das sind zwei unterschiedliche Baustellen. Das eine ist mein Beruf, das andere mache ich in meiner Freizeit. Aber Blockaden in der eigenen oder in anderen Parteien aufzulösen, ist nicht meine Aufgabe.

Interview: Ingrid Brodnig


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige