Meldungen

Kultur kurz

Feuilleton | aus FALTER 44/10 vom 03.11.2010

Gruner im Nestroyhof

Der renommierte deutsche Theaterregisseur Michael Gruner, bis vor kurzem Intendant am Schauspiel Dortmund, inszeniert im kleinen Theater Nestroyhof Hamakom das israelische Stück "Banalität der Liebe" (über Hannah Arendt und Martin Heidegger), Premiere ist am 25. Jänner. Hintergrund des überraschenden Engagements ist die Freundschaft des Regisseurs mit Nestroyhof-Leiter Frederic Lion, der vor 25 Jahren am Burgtheater sein Assistent war. Als solcher holte er den nach einem Verkehrsdelikt inhaftierten Gruner damals einmal aus dem Polizeigewahrsam - das verbindet natürlich.

Eva Ibbotson 1925-2010

Das "bisschen Talent" zum Geschichtenerzählen, war Eva Ibbotson überzeugt, hat ihr die Mutter, die aus Wien vertriebene Schriftstellerin Anna Gmeyner, vererbt. Nicht geerbt hat sie deren Abneigung gegen Wien. Im Gegenteil, ihre Romane wie Kinderbücher sind voller Erinnerungen an jene Stadt, in der sie die ersten neun Lebensjahre verbracht hat. Anfang der 50er-Jahre strebt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige