Nüchtern betrachtet

Willkommen im Vorhof zur Hölle der alten Säcke

Feuilleton | aus FALTER 45/10 vom 10.11.2010

Feuilletonchef Klaus Nüchtern berichtet aus seinem Leben. Die Kolumnen als Buch: www.falter.at

Gar nichts hast du falsch gemacht, du bist ganz wunderbar. Es liegt nur an mir!" Jede/r kennt diese Sätze, und ob es schlimmer ist, sie gesagt zu bekommen oder sie selber zu äußern, sei einmal dahingestellt. Wäre die Viennale eine Frau, dann wäre ich jetzt der Scheißkerl, der so daherredet. Es hätte auch überhaupt keinen Sinn, um den heißen Brei herumzureden, die Beweislage ist erdrückend: Wer die Kinokarte aus seinem Rucksack nimmt, sie auf den Schreibtisch legt und dann zum Kino radelt, um dort zwei Minuten vor Beginn des Films erstaunt festzustellen, dass er seine Karte nicht dabeihat, der kann schlecht behaupten, er hätte diese Mittwochsmittagsmatinee der Cinephilie auf keinen Fall verpassen wollen. Dabei wäre John Fords "The Sun Shines Bright" vermutlich der schönste Film gewesen, den man hätte sehen können, und entsprechend fand sich auch die Nachricht "an deiner stelle würde


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige