Was fährt denn da???

Unterwegs mit dem Europameister

Mobilitätskolumne

Stadtleben | aus FALTER 45/10 vom 10.11.2010

Bericht: Wolfgang Zwander

Wer in Wien einen Blick auf Autos wirft, kann einen Trend beobachten: Nicht nur die Zahl der SUVs nimmt zu, sondern auf den Straßen tummeln sich auch immer mehr Kleinwägen. Fast alle Hersteller haben in den vergangenen Jahren ein Minimodell auf den Markt gebracht. Sogar der James-Bond-Ausrüster Aston Martin stellte kürzlich einen Kleinwagen vor.

Die Gründe für den Boom: Kleine Autos verbrauchen weniger Sprit, sind (meistens) billig in der Anschaffung, passen auch in kleine Parklücken, auf vollgestopften Magistralen lässt es sich mit ihnen besser drängeln, und - für manche vielleicht am wichtigsten - sie verleihen dem Fahrer ein ökobewusstes Image.

Verbrennungsmotor bleibt Verbrennungsmotor, aber trotzdem oder gerade deshalb ist in den vergangenen Jahren unter den Autofirmen ein regelrechter Hype darum entstanden, wer sich mit Prädikaten wie "am umweltfreundlichsten" schmücken darf.

Die Firma Jato hat getestet, welche von den zehn meistverkauften Automarken


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige