Hausverstand & Hummerkönig

Stadtleben | aus FALTER 45/10 vom 10.11.2010

Im Corso-Billa im Herrnhuterhaus gibt's eine neue Buffetlinie von Do & Co

Lokalkritik: Florian Holzer

Okay, man muss sich wohl einfach mit dem Gedanken anfreunden, dass Schnell- und Systemgastronomie die kulinarischen Zukunftsmodelle sind. Das sagen Untersuchungen und Prognosen eh schon lange, ist halt keine so angenehme Vorstellung. Besonders deutlich wird das dann, wenn sich die größte Lebensmitteleinzelhandelskette des Landes, Billa alias Rewe, mit dem professionellsten und erfolgreichsten Catering- und Systemgastronomieunternehmen des Landes, Do & Co, auf ein Packel haut, wie das anlässlich des neuen Edel-Billa Corso im Herrnhuterhaus (dem Ex-Fürnkranz) am Neuen Markt gerade passierte.

Das Ding heißt Henry, Untertitel "the art of living", besteht aus einem warmen Buffet, einem kalten Buffet, ein paar Regalen und einer Einheit mit Kasse und einer winzigen Kochstelle sowie ein paar Tischchen und acht Sitzpulten. Henry ist somit echt klein, ein little Henry sozusagen, erregte an den


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige