Ein Ochsenherz für Landwirtschaft

Stadtleben | aus FALTER 45/10 vom 10.11.2010

Community-Supported Agriculture: Jetzt kann man auch bei uns in sein Essen investieren

Gericht, Bericht & Foto: Irena Rosc

Stellen Sie sich vor, Sie werden Landwirt oder Landwirtin auf Zeit. Wie das geht? Hören Sie einfach auf, billige, im Ausland unter unbekannten Bedingungen produzierte Produkte zu konsumieren. Nehmen Sie aktiv teil an der Produktion und Vielfalt heimischer Gemüse und Kräuter. Ab kommendem Jahr hat man die Möglichkeit, sich zeitlich begrenzt am Landbau zu beteiligen und aktives Mitglied eines biologisch-dynamischen Hoforganismus zu werden. Keine Angst: Sie müssen nicht jäten. Sie brauchen bloß zu genießen.

Erstmalig wird in Österreich nämlich ab 2011 ein landwirtschaftlicher Betrieb, die Gärtnerei Ochsenherz von Peter Laßnig in Gänserndorf (Falter 29/09) in eine CSA umgewandelt. CSA bedeutet community-supported agriculture, also "gemeinschaftlich getragener Ackerbau". Diese Form des Wirtschaftens war auch eines der Zukunftskonzepte auf dem Weltsozialforum 2001


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige