Beisl??

Hirsch an Hagebutte

Der steirische Gourmet

Steiermark | aus FALTER 45/10 vom 10.11.2010

Wirtshausbesuch: Wolfgang Kühnelt

Irgendwann ist es Zeit, die Koffer zu packen, artig zu grüßen und etwas Neues zu versuchen. Das dachte sich wohl auch Küchenchef Freddy Vas, verließ nach vielen Jahren das Gasthaus Greiner in Graz-Geidorf und siedelte sich in Feldbach an. Der Nachfolger in der Grabenstraße ist ein junger Mann mit einschlägiger Vorgeschichte: David Frey hat hier seine Lehrjahre verbracht und später das Café Galileo bei der TU geführt. Die Karte ist durch den Wechsel kaum verändert worden, es gibt nach wie vor viel Heimisches und ein bisschen Asiatisches.

Wir starteten mit einer ausgewogen gewürzten Ganslsuppe mit einem feinen Bröselknödel, gelben Karotten und einem Schuss Sherry (? 3,20) in den Abend. Sehr zu empfehlen auch die Sulz vom Jungrinderherz (? 6,90). "Harmonisch und diskret", meinte die kulinarisch erfahrene Begleitung, die besonders die Trübheit der Sulz, die Schalotten und die Qualität des Kernöls lobte. Dem Motto "Fleisch ist mein Gemüse" folgte


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige