Warenwelt

Shops, Produkte, Kuriositäten

Steiermark | Maria Motter | aus FALTER 45/10 vom 10.11.2010

Ein Dschungel an der Wohnzimmerwand

Der grüne Wolkenkratzer ist Johannes Leitners Vision. In Graz, Wien und im aserbaidschanischen Baku lässt der 39-Jährige in den nächsten Monaten flächendeckend grünes Leben auf Fassaden sprießen. Zur Gänze bepflanzte Dächer kennt die Architekturwelt seit Längerem. Die High Line, eine begrünte und ehemalige Bahntrasse in New York, begeistert seit Sommer 2009 Touristen und Großstädter. Bereits in den Achtzigern setzte der Franzose Patrick Blanc Beete an Hausmauern, der Botaniker gilt als Pionier der Murs Végétaux. Johannes Leitner ist weder Landschaftsgärtner noch Architekt. Doch seit der Maler und Bildhauer vor sieben Jahren rundum grüne Skulpturen schuf, forscht er nach dem perfekten Material für vertikale Gärten. Und wurde fündig: Sein Material ist mit vierzehn Kilogramm pro Quadratmeter das "Fliegengewicht" am Markt. In seinem Unternehmen Formingruen rufen Architekturbüros aus allen Ecken der Welt an. Von selbst. Denn Leitners Modulsystem


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige