Musiktheater ?Kritiken

Glück über dem Abgrund: Ein Frühwerk Mozarts

Lexikon | aus FALTER 46/10 vom 17.11.2010

Ein erschreckendes Bild von der Liebe zeichnet der 19-jährige Wolfgang Amadeus Mozart in seiner Oper "La finta giardiniera". Nach endlosen Demütigungen, Täuschungen und penetranten Beharrlichkeiten zwingen sich am Ende drei Paare zu einem Happy End, das einer Kapitulation gleichkommt. Denn jeweils ein Partner hasst den anderen oder wollte ihn gar ermorden. Mozart öffnet alle seelischen Abgründe und breitet doch eine Camouflage aus Leichtigkeit, Harmonie und Glück darüber. Dirigent René Jacobs und David Alden (Inszenierung) spiegeln und schüren diese Doppelbödigkeit nach Kräften. Begeistert unterstützt durch das brillante Freiburger Barockorchester und ein Ensemble spielfreudiger Sänger mit schlanken, klaren Stimmen. AD

Theater an der Wien, Sa, Mo, 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige