Tipp

Langsam wird es eng für die Grün-Weißen

Lexikon | aus FALTER 46/10 vom 17.11.2010

Der SK Rapid ist weiterhin in der Krise. Nach der enttäuschenden Niederlage gegen ZSKA Sofia sollte es wenigstens in der Bundesliga nach Wunsch verlaufen. Tut es aber nicht. Das letzte Spiel, auswärts gegen Mattersburg, konnte auch nicht gewonnen werden. Und das, obwohl ab der 49. nur noch zehn, ab der 79. Spielminute lediglich neun Spieler von Mattersburg am Feld standen. Und dabei darf sich der Wiener Traditionsverein, angeführt von Kapitän Heikkinen, noch für das 2:2 gegen die Burgenländer bedanken, schließlich fiel der Ausgleich durch Nuhiu erst in der Nachspielzeit.

Kommenden Samstag wird in Hütteldorf die Partie SK Rapid gegen LASK ausgetragen. Und da Rapid selbst nur auf einem wackeligen siebten Platz rangiert, muss unbedingt ein Sieg gegen das Schlusslicht her, wenn man nicht Gefahr laufen will, weiter abzurutschen. sK

Hanappi-Stadion, Sa 18.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige