Neu im Kino

Kino aus Apulien: "Finis Terrae"

Lexikon | aus FALTER 46/10 vom 17.11.2010

Über die spezifischen Eigenarten des Kinos aus Apulien zu spekulieren, muss anderen vorbehalten bleiben. Tatsache ist, dass in der "Finis Terrae" übertitelten Reihe ein paar ganz sehenswerte italienische Filme gezeigt werden, die normalerweise nicht den Weg in unsere Kinos gefunden hätten. Darunter Arbeiten des Regisseurs Edoardo Winspare, der mit "Pizzicata" (1996) und "Sangue vivo" (2000) in diese Region zurückkehrte, um der traditionellen Musik und den Tänzen seiner Heimat ein filmisches Denkmal zu setzen. Nicht weniger sehenswert ist "Mio Cognato", eine Komödie von Alessandro Piva, in der Sergio Rubini als Hans-Dampf-in-allen-Gassen-von-Bari sich mit seinem biederen Schwager (Luigi Lo Cascio) zusammenraufen muss. MO

Bis 23.11. im Top-Kino (OmenglU)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige