Dumm, widersinnig und entlarvend

Falter & Meinung | aus FALTER 46/10 vom 17.11.2010

Die ÖVP, die ehemalige Partei des Bildungsbürgertums, ruiniert gerade das Wissenschaftsland Österreich

Appell: Konrad Paul LIessmann

Zufälle gibt es nicht. Der ehemalige Wissenschaftsminister Johannes Hahn (ÖVP) wollte die Beteiligung österreichischer Forscher am Cern-Projekt kappen, Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl (ÖVP) befand, dass Österreich keine Grundlagenforschung brauche, und im Zuge des jüngsten Budgets streicht Wissenschaftsministerin Beatrix Karl (ÖVP) die Basisfinanzierung für außeruniversitäre Forschungsinstitute.

Die ehemalige Partei des Bildungsbürgertums kehrt zur wissenschaftsfeindlichen Perspektive ihrer christlichen Wurzeln zurück. Anstelle des Glaubens an die Offenbarung ist der Glaube getreten, dass es genügt, ständig von internationaler Weltklasse zu schwätzen, um als Wissenschaftsland gelten zu können; alles andere kann eingespart werden.

Natürlich, darum geht es ja gar nicht. Es geht ums Budget und darum, dass auch die außeruniversitäre


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige