Am Apparat??

Sind Sie politischen Kuhhandel nicht gewohnt, Herr Schüller?

Telefonkolumne

Politik | aus FALTER 46/10 vom 17.11.2010

Sie wollen wieder einmal den öffentlich-rechtlichen Rundfunk retten: Eine Gruppe von ORF-Redakteuren hat sich vergangenen Sonntag in einem offenen Brief mit harter Kritik an politischer Einflussnahme im ORF zu Wort gemeldet. Ihr Adressat: der - laut Gesetz unabhängige - ORF-Stiftungsrat. Anlass war die Abwahl von Informationsdirektor Elmar Oberhauser, die im Stiftungsrat entlang genau umrissener parteipolitischer Grenzen über die Bühne ging. "Am Schauplatz"-Chef Christian Schüller spricht für seine Kollegen.

Herr Schüller, auch Sie sind über die jüngsten Ereignisse im ORF "entsetzt". Sind Sie "politischen Kuhhandel" nach 30 Jahren im ORF nicht schon gewohnt?

Aber der ORF ist in einer viel schwächeren Position als vor 30 Jahren: finanziell, personell, inhaltlich und reichweitenmäßig. Entsetzt sind wir deshalb, weil die Verantwortlichen - die Stiftungsräte und die hinter diesen stehenden Parteien - trotzdem so weitermachen wie bisher.

Nach dem Antritt von Generaldirektor Alexander Wrabetz hieß es, die Redakteure könnten freier und kritischer arbeiten als zuvor. Alles nur Wunschdenken?

Es gibt mehr Spielraum für Journalisten, weil die Redaktionen nicht mehr zentral gesteuert sind. Das war ein Wunsch von SOS-ORF, der in Erfüllung gegangen ist. Andererseits braucht es für kritischen Journalismus auch entsprechend Geld und Personal. Beides wird uns scheibchenweise weggeschnitten.

Am Küniglberg gibt es wegen des Briefes dicke Luft. Haben Ihre Kollegen Angst vor Konsequenzen?

Nein, Angst spüre ich bei den Kollegen nicht. Manchen war unser Brief sogar zu wenig radikal!

Wo gibt es noch Hoffnung für den ORF?

Ute Bock hat einmal sinngemäß so etwas gesagt wie: Würden die Menschen einfach das tun, was ihre Aufgabe wäre, müsste man nicht neue Systeme erfinden. Aber das hat sie natürlich nicht auf unsere Stiftungsräte gemünzt.

Interview: Julia Ortner


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige