Fußball?

Ein Wintermärchen: Lob der deutschen Bundesliga

Glosse

Stadtleben | aus FALTER 46/10 vom 17.11.2010

Wolfgang Kralicek über das Treiben auf und neben dem Spielfeld

Bisher war mir die deutsche Bundesliga zu bieder. Die Premier League war cooler, die Primera Division glamouröser und die Serie A mondäner. In dieser Saison aber ist alles anders. Der Glam von Barcelona und Real bleibt zwar unerreicht, aber während die englische Liga immer mehr zum Zerrbild der Globalisierung wird und Berlusconi in Italien auch den Fußball ruiniert hat, ist die Bundesliga derzeit attraktiv wie nie. Erstens praktizieren junge, moderne Trainer wie Jürgen Klopp (Dortmund), Thomas Tuchel (Mainz) oder Robin Dutt (Freiburg) mit jungen Mannschaften intelligenten, attraktiven Fußball. Zweitens schwächeln die Großklubs Schalke und Bayern, was die Liga umso spannender macht. Und drittens sorgt der österreichische Bremen-Legionär Marko Arnautovic immer wieder für Unterhaltung.Deutschland, ein Wintermärchen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige