Letzte Chance für "Jungwild": Einreichschluss für die dritte Runde des Wettbewerbs für junge Theatermacher

Steiermark | aus FALTER 46/10 vom 17.11.2010

Bericht: Marie Gamillscheg

Einen Theaterpreis gewinnen, ein Stück schreiben und dessen Uraufführung feiern - Sophia Rosa Laggner kann heute noch kaum glauben, dass das alles innerhalb nur eines Jahres passiert ist. "Vor einem Jahr hatten wir gerade erst einmal die Idee zu unserem Stück", sagt die freie Schauspielerin aus Graz. "Und jetzt haben wir es schon erfolgreich uraufgeführt!" Letzten Februar gewann sie gemeinsam mit ihrer Schauspielkollegin Christina Scheutz für "old women melodies", das auf Interviews mit Frauen unterschiedlicher Altersgrupen basiert, den Nachwuchspreis für Kinder- und Jugendtheater "Jungwild".

Dieser Preis wird heuer zum dritten Mal von den österreichischen Festivals für junges Theater - "Szene Bunte Wähne", "Schäxpir", "spleen*graz" - und den Theaterhäusern Dschungel Wien und Grazer Theater am Ortweinplatz (TaO) ausgeschrieben; er richtet sich an Theatermacher unter dreißig. "Unser Ziel ist es, auch junge Künstler, die sich vielleicht sonst einer anderen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige