Tipp Global

Musik aus Mali: der Erbe von Ali Farka Toure

Lexikon | aus FALTER 47/10 vom 24.11.2010

Der 1955 geborene afrikanische Sänger und Gitarrist Afel Bocoum hat seine musikalische Laufbahn als Mitglied von Ali Farka Toures Gruppe ASCO begonnen. Wie der 2006 tragischerweise verstorbene Gigant der malischen Musik stammt er aus der am Niger gelegenen Stadt Niafunke. Seit vielen Jahren tourt Bocoum mit seinem eigenen Ensemble Alikbar durch die Weltgeschichte, die Besetzung umfasst zwei akustische Gitarren, Kalebasse, Monochord und Bass. 2002 wirkte er an Damon Albarns Album "Mali Music" mit. Im Konzerthaus wird Bocoum zwischen afrikanischer Tradition und Modernität pendelnde Weisen zum Besten geben, die er oft mit sozialkritischen Inhalten auflädt: "Parents, do not force your daughters to marry / A home will never flourish without true love." SF

Konzerthaus, Mozart-Saal, Sa 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige