Performance Premiere

Mitten im Achten: Postdramatik extrem

Lexikon | aus FALTER 48/10 vom 01.12.2010

Die Produktionen des Theatercombinats werden ebenso geschätzt wie gefürchtet. Die Inszenierungen von Regisseurin Claudia Bosse sind streng choreografierte Text-Performances, die meist in spannenden Räumen stattfinden, ansonsten aber wenig kulinarisch sind. Für ihre aktuelle Arbeit "vampires of the 21st century oder was also tun?" mixt Bosse Textfragmente von Seneca, Marx, Baudrillard und anderen Autoren mit Tondokumenten aus Politik, Wissenschaft und Gesellschaft von 1859 bis heute zu einer Soundinstallation. Die Uraufführung fand Ende November am FFT in Düsseldorf statt; in Wien wird eine riesige Halle des ehemaligen Kartographischen Instituts im achten Bezirk (Krotenthallergasse 8) bespielt. WK

Kartographisches Institut, Premiere Mi 20.00

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

FALTER 46/18

Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige