Tipps

Zum 10. Todestag: auf den Fährten H.C. Artmanns

Lexikon | aus FALTER 48/10 vom 01.12.2010

Nicht nur der Tod von Ernst Jandl, dessen Erbe sich derzeit eine große Ausstellung im Wien Museum widmet, jährt sich heuer zum zehnten Mal, sondern auch jener von H.C. Artmann (1921-2000), zweifellos einer der größten Dichter Wiens. Auf die vielen Fährten, die der Poet Artmann gelegt hat (und auf die er selbst durch die Werke anderer Dichter aufmerksam wurde), machen sich zu seinem Gedenken in der Alten Schmiede Weggefährten und H.C.-Artmann-Preisträger. Aus seinen Werken lesen seine Ehefrau Rosa Pock-Artmann, sein einstmaliger Schüler Peter Rosei, schule für dichtung-Betreiber Christian Ide Hintze sowie die ausgezeichneten Autoren Oswald Egger, Ferdinand Schmatz und Peter Waterhouse. Der poetische Funke Artmanns soll weiterleben. Die Literaturkritikerin Sibylle Cramer kommentiert das Geschehen. SF

Alte Schmiede, Do 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige