Kritiken

Freigelegter Blick auf den Himmel

Lexikon | aus FALTER 48/10 vom 01.12.2010

Man kennt diese Art des Raumeingriffs von der Secession. Wie dort bereits mehrmals die Glasplatten entfernt wurden, so hat der Künstler Herbert Hinteregger nun das Gerüst hinter der Glasdecke freigelegt. Wenn schon keine ganz neue Idee, so lohnt die Entblößung der Reste der ehemaligen Druckereihalle aus dem Beginn des vorigen Jahrhunderts doch. Hinteregger stellt gemeinsam mit Koenraad Dedobbeleer aus. Die Arbeiten der beiden Künstler greifen wie Zahnräder ineinander: Hintereggers abstrakte, mit Kugelschreiber produzierten Bilder und die raumspezifische Plastik seines Kollegen durchzieht in der Kombi ein feiner Humor, zu dem auch der Ausstellungstitel"Ein Gefühl der Unruhe betreffend die bestehende Ordnung der Dinge" passt. NS

Georg Kargl Fine Arts, bis 8.1


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige