Würstel fürs Volk, Lachs für die anderen

Politik | aus FALTER 48/10 vom 01.12.2010

Ressentiments und ernste Fragen: Im EU-Haus treffen Europa-Parlamentarier und Krone-Leserbriefschreiber aufeinander

Reportage: Joseph Gepp

Kaum hat Waltraud Kolross das neue EU-Haus in der Wipplingerstraße betreten, bestätigt sich für sie all das, was sie schon immer über die Europäische Union zu wissen glaubte.

"Lachs", sagt die Oberösterreicherin, "und beste italienische Vorspeisen. Da greifst dir aufs Hirn. Da bin ich gleich hingegangen und hab mir was geholt. Weil ich hab mir gedacht, das ist ja auch mein Geld."

Vergangener Montag, 13 Uhr. Im Erdgeschoß werden für eine andere Veranstaltung Lachs und Vorspeisen gereicht. Hier im zweiten Stock gibt's Bier und Würstel. Und Leute, die diese Räumlichkeiten sonst nicht betreten.

Die Idee zu der Aktion sei einigen sozialdemokratischen EU-Parlamentariern im informellen Gespräch gekommen, sagt eine zwischen den Anwesenden umherhuschende Pressedame. Die Parlamentarier wollten einmal mit den heftigsten Kritikern der Europäischen Union ins


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige