Schulreform? Bitte alles löschen und neu aufsetzen

Politik | aus FALTER 49/10 vom 08.12.2010

Der Journalist und Lehrer Niki Glattauer hat eine schonungslose Bestandsaufnahme der Wiener Hauptschulen geschrieben

Rezension: Heidi Schrodt

Lehrerinnen und Lehrer haben es heute schwer - von einem Traumjob kann schon lange keine Rede mehr sein, falls er es überhaupt je war und nicht nur im nostalgischen Rückblick so gesehen wird. Reputation in der Öffentlichkeit und Autorität sind dahin. Tatsache ist auch, dass sich heute immer mehr Lehrer bis an ihre Grenzen gefordert und belastet fühlen und viele das nachweislich auch sind - schließlich gehört die Berufsgruppe der Lehrer zu denen mit den höchsten Burn-out-Raten.

Dazu kommen die Bilder von den Lehrern, die wir in unseren Köpfen haben und die die Medien uns tagtäglich vermitteln, insbesondere die Boulevard- und Skandalpresse. Es handelt sich dabei hauptsächlich um Negativbilder, die in keiner Relation stehen zum tatsächlichen (vermuteten) Prozentsatz von schlechten Lehrern.

Minimalisten, Sadisten, Halbtagsarbeiter, das sind nur


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige