Zeit am Schirm

TV-Kolumne

Medien | Julia Ortner | aus FALTER 49/10 vom 08.12.2010

Wir sind Adel, denken sich die Fernsehmacher jetzt wieder. In Zeiten des Sparens lenken die Blaublüter das Volk auch so schön ab. Ob Frank Plasberg, Günther Jauch oder der heimische "Club 2", alle schmücken sich mit leider nicht gekrönten Häuptern, die trotzdem Promistatus genießen. Die wohl penetranteste Erscheinung: Stephanie zu Guttenberg, Gattin des deutschen CSU-Verteidigungsministers Karl-Theodor zu Guttenberg, nur KT gerufen. Er ein Gewinner, slick, jung, reich, ohne auffälliges politisches Profil. Sie eine Dame, hübsch, blond, clever, ohne zu viel Tiefgang. Außer, dass sie sich für Kinder einsetzt. Wie in dem RTL-2-Format "Tatort Internet", in dem die Gute Pädophile im Netz jagt - eine reißerische Sendung, in der ein ernstes Anliegen nichts verloren hat. Trotzdem wird die Möchtegern-Lady-Di hofiert. Erinnert zumindest in Sachen Glamour an die großen Zeiten von Karl-Heinz "KHG" Grasser und Fiona - als sie noch angesehene Mitglieder des Geldadels waren.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige