Wien, wo es isst?

Adventmarkt Mariahilf: Es ist, was es ist

Kulinarischer Grätzel-Rundgang

Stadtleben | aus FALTER 49/10 vom 08.12.2010

Lokalaugenschein: Florian Holzer

Ein Adventmarkt auf der Mariahilfer Straße ist insofern speziell, als er die Kombination zweier schon einzeln unerträglicher Faktoren darstellt. Auf dem grundsätzlich netten Platzerl vor der Kirche Mariahilf findet ja auch das restliche Jahr so etwas statt, was ein bisschen wie ein Markt aussieht. Nun halt mit mehr Standeln, die mit Tannenzweigen und Punschgeneratoren "adventisiert" wurden.

Ganz viel Speck & Apfel

König dieses Adventmarkts ist der Marktprofi Lehner's Speckstandl mit zwei Outlets, einem "Natürlich Speckstandl" und einer Bude mit dem Schwerpunkt Apfel. Also links diverses Geräuchertes, Getrocknetes, Eingesalzenes vom toten Schwein in unglaublicher Vielfalt, darunter klassische Handelsware ebenso wie zahlreiche Fleisch-Teig-Kombinationen (Blunzenstrudel, Frankfurter im Blätterteig). Rechts beim Apfel-Stand dann Apfelstrudel, -zipf, -lebkuchen, schlampige Apfelkrapfen, -spalten, -kuchen und natürlich Apfelpunsch aus dem Mostviertel sowie


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige