Als Transistorradios zu Verstärkern wurden

Steiermark | aus FALTER 49/10 vom 08.12.2010

"Rockmusik in der Steiermark bis 1975" zeichnet als Nachschlagewerk auch ein Sittenbild der damaligen Zeit

Zeitreise: Tiz Schaffer

Dass die neuen Medien den Informationsfluss beschleunigt haben, ist bekannt. Um es zu illustrieren: Mitte der Sechziger gab es im Raum Feldbach zwei Bands, die auf den Namen The Rocking Stars hörten. Obwohl beide Formationen nur zwanzig Kilometer voneinander entfernt waren, wussten sie nichts von der Existenz der jeweils anderen.

Die Anfänge der Rockmusik in der Steiermark, 1959 ist es losgegangen, muten aus heutiger Sicht skurril an. Die Musiker waren blutjung und wurden teils von ihren Eltern zu den Konzerten gebracht. Oder sie transportierten die Musikgerätschaften mit einem Leiterwagerl zum Veranstaltungsort. Geld für Verstärker war nicht vorhanden, Transistorradios wurden einfach umfunktioniert. In manchen Ortschaften durfte am Samstag kein Konzert gegeben werden, weil die Leute dann am Sonntag nicht zum Gottesdienst gegangen sind, wie Helmut Wagner,

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige