Tipps

Naturgemäß unvollendet: Werke von Marianne Fritz

Lexikon | aus FALTER 49/10 vom 08.12.2010

Mit ihrem Zyklus "Festung" hat sich Marianne Fritz (1948-2007), die jahrzehntelang zurückgezogen an ihren Texten arbeitete, in die heimische Literaturgeschichte eingeschrieben. Gelesen werden ihre tausende Seiten dicken Bücher, ähnlich wie James Joyces "Finnegans Wake" nur höchst selten. "Ich hätte mir ein, zwei Jahre freinehmen müssen, um das alles zu lesen", sagte Wendelin Schmidt-Dengler, der Marianne Fritz förderte, einige Monate vor seinem Tod. Heute kümmert sich das Theaterkollektiv Fritzpunkt mit Aktionen im öffentlichen Raum um die Nachlasspflege. Nun lädt es zu einer Lesung aus dem unvollendet gebliebenen Schlussband "Naturgemäß III" in den Simmeringer Feigenhof. Ergänzt um Tonspuren soll die Vielstimmigkeit von Fritz' Prosa zum Ausdruck gelangen. Anmeldung: buero@fritzpunkt.at SF

Feigenhof, Sa, So 14.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige