Tipps Pop

Die Wiener Szene würdigt The Velvet Underground

Lexikon | aus FALTER 49/10 vom 08.12.2010

Auf die Frage nach der besten Platte von The Velvet Underground gibt es drei mögliche Antworten. Die naheliegendste lautet "das Debüt mit Andy Warhols Banane am Cover", das streng wissenschaftlichen Analysen zufolge ja auch das größte Werk der Rockgeschichte ist. Distinktionsgewinnler sagen dennoch "White Light/White Heat", gilt das Zweitwerk doch als Mutter aller Dröhn- und Drogenmusik auf Gitarrenbasis. Wer sich der Fragestellung nach Kriterien der Harmonie und Schönheit nähert, nennt das dritte Album, "The Velvet Underground", das mit Jahrhundertsongs wie "Candy Says" und "Pale Blue Eyes" bezaubert. Peter Nachtnebel hat eine überraschende vierte Antwort parat. Der Wiener Journalist, Veranstalter, DJ und Labelbetreiber favorisiert "Loaded", das 1970 bereits den Zerfall der Band dokumentierte. Weil seine Lieblings-Velvets-Platte heuer 40 Jahre alt wurde, lädt Nachtnebel jetzt zur großen Velvet Underground Gala in die Fluc Wanne; lokale Acts wie Soap&Skin&Ostermayer, Mopedrock, Laokoongruppe, Sir Tralala und Der Nino aus Wien werden sich am Werk der New Yorker Band versuchen. Und keine Sorge: Es stehen keineswegs nur die Songs von "Loaded" am Programm. GS

Fluc Wanne, Mi 21.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige