Tipp Musik-X

Der Minimal Techno, der aus dem Kürbis kommt

Lexikon | aus FALTER 49/10 vom 08.12.2010

Wer das Gemüseorchester nicht kennt, muss das Konzept für einen Scherz halten. Das 12-köpfige Wiener Kollektiv verzichtet auf reguläre Instrumente und musiziert, dem Namen entsprechend, ausschließlich mit zweckentfremdeten Gartenprodukten aller Art. In echt? Ja, in echt. Was nach einer lustigen Kindergartengaudi klingt, ist aber ganz ernst gemeint - und wirkt in der Umsetzung nicht nur interessant, sondern bisweilen gar extrem funky. Einzelne Stücke der neuen CD "Onionoise" gehen etwa locker als Minimal Techno durch, nur dass die Beats eben nicht aus der Maschine, sondern aus dem Kürbis kommen. Gleichzeitig ist das Gemüseorchester auch stets für Experimentelles zwischen Elektroakustik, Ambient und kunstsinniger Dröhnung zu haben. GS

Radiokulturhaus, Mo 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige