Kunst Kritiken

Die Verlebendigung des Dienstbereiten

Steiermark | Ulrich Tragatschnig | aus FALTER 49/10 vom 08.12.2010

In der von der Steirischen Kulturinitiative geführten Galerie Nomad zeigt Arnold Reinisch seinen Beitrag zum thematisch umfangreichen Feld "resurr?©ction". Das sind vor allem Kreuzungen von allzu Menschlichem, von körperbezogenen Oberflächen und Oberflächigkeiten mit dem maschinell Verlässlichem: Daraus ergeben sich etwa wulstig-sinnliche, nicht gerade nippelfreie Körper, die zur Organisation und Pflege der häuslichen Umgebung ebenso dienen, wie sie auch sonst einen sorgenfreien Alltag zu ermöglichen scheinen, oder gefährlich frei schwingende Motorsägenderivate nebst weit zierlicheren Blattsägevarianten. Inklusive Blutkreislauf werden die am Servierwagen oder überhaupt raumfüllend dargebotenen Verlebendigungen tatsächlich ultimativ grauslich. Nur für den Biogenetiker womöglich nicht.

Galerie Nomad, bis 11.12.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige