Menschen der Woche

Jubiläumsausgabe

Steiermark | Schaffer & Thurm | aus FALTER 49/10 vom 08.12.2010

Dafür, dass im Normalfall das Befüllen des Wasserglases durch den Dichter der dramaturgische Höhepunkt einer Autorenlesung ist, war das Fest zum 50. Jubiläum der manuskripte im Grazer Schauspielhaus eine eher untypische Literaturveranstaltung. Da wurde fröhlich musiziert und improvisiert (Broadlahn, Dieter Glawischnig), tadellos theatert (Julia Reicherts Kabinetttheater) und natürlich gelesen. Wolfram Berger oder Jennifer Minett i brachten rund dreißig Texte aus fünf Dekaden manuskripte zu Gehör. Ohne Pause! Nur ein Dichter durfte selbst lesen: Herausgeber Alfred Kolleritsch rahmte den Abend mit zwei Gedichten. Rekordverdächtig die Autorendichte: Allemann, Burda, Cotten, Donhauser, Esterhazy, Flor, Gruber, Handke - alle da.

Auch der Grazer Kunstverein Intro-Graz-Spection feierte Jubiläum, zwanzig Jahre ist er alt. Gründungsmitglied war neben dem heutigen Leiter Christian Marczik auch der zu früh verstorbene Werner Schwab. Wehmütig zurückgeblickt wurde anlässlich der Ausstellungseröffnung


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige