Liebe Leserin, lieber Leser!

Die Redaktion erklärt das Heft

Falter & Meinung, FALTER 50/10 vom 15.12.2010

Fast ein Drittel der österreichischen Schüler hat diesen Text nach der Lektüre nicht verstanden. Wer trägt Schuld an den katastrophalen Pisa-Ergebnissen und was ist zu tun? Klaus Nüchtern hat sich bei Experten umgehört (Seite 30). Ingrid Brodnig hat ein Land analysiert, das im Pisa-Test erstaunlich gut abgeschnitten hat: Polen (Seite 32).

Die Schulpolitik entzweit dieser Tage auch die ÖVP. Deren Obmann Josef Pröll wollte dieses Jahr durchstarten, vielleicht als Kanzlerkandidat antreten, doch daraus wurde nichts. Nun ist die Partei auch in der Bildungsfrage gespalten. Barbara Tóth und Julia Ortner haben sich in den Chefzimmern der Volkspartei umgehört. Ihren Report lesen Sie auf Seite 12.

Schon vergessen? Ein ehemaliger Spitzenpolitiker im ÖVP-Team war Karl-Heinz Grasser. Die polizeilichen Telefonüberwachungsprotokolle in seinem Fall liegen Florian Klenk exklusiv vor. Das Mediengesetz verbietet zwar einen Abdruck, nicht jedoch ein Interview mit Experten, die die Dokumente gelesen haben. Der Verfassungsrechtler Heinz Mayer hat es für den Falter getan. Seine Expertise lesen Sie auf Seite 17. Noch etwas wird hier enthüllt: das wahre Ausmaß der Provisionen, die Haiders und Grassers Günstlinge in den letzten Jahren kassierten. Lobbyist im blauen Biotop müsste man sein! Red

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

FALTER 30/19
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel dieser Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige