Wien, wo es isst?

Adventmarkt Karlsplatz: die Gutmenschen-Bio-Ausnahme

Kulinarischer Grätzel-Rundgang

Stadtleben | aus FALTER 50/10 vom 15.12.2010

Lokalaugenschein: Florian Holzer

Späte Erkenntnis: Nicht alle Weihnachtsmärkte sind Horror, Tannenzweigerlkulissen für Kanisterpunschbesäufnisse und Aufmarschgebiet für Marktfahrermultis. Ausnahme ist der Adventmarkt am Karlsplatz, weil er von den alten Veranstaltern des Spittelberg-Adventmarkts betrieben wird, als der noch alternativ war. Das Handwerkliche blieb am Karlsplatz erhalten, ergänzt mit echt erträglicher Punsch-Gastro, viel Bio und Gutmenschlichem und nicht zuletzt praktischen Details wie reichlich Klos und Bankomaten.

Mangalitza & Orangensenf

Sigrid Müller und Hans Bruggraber haben eine Hofkäserei in Pöllau, hier beheizen sie schon seit Jahren einen Holzofen für Fladenbrote, die man mit Speck, Käse oder sonst was belegt bekommen kann. Dazu gibt's Bier aus der Zwei-Mann-Brauerei Hermax aus dem Nebenort, sehr gut!

Ziemlich gut auch das Sortiment am "Bio beflügelt"-Stand von Monika Adam, die vor einiger Zeit ein Delikatessengeschäft in der Porzellangasse übernahm und

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige