Mehr davon:?Nord-Snack

Stadtleben | aus FALTER 50/10 vom 15.12.2010

Die Küche des Nordens. Ja, die ist hier jetzt nicht so wirklich gemeint, also die gerade als neueste Generation europäischer Kreativküche bejubelte Komposition spät reifender Beeren, salziger Algen, fermentierter Eiswasserfische, getrockneter Muscheln und aromatischer Wurzeln. Vielmehr das, was die Nordländer da so zwischendurch in ihre Brote tun und Bier dazu trinken. Norddeutschland und Dänemark tauchten dieses Jahr im kulinarischen Wien ein bisschen auf, vom skandinavischen Rest ist einstweilen noch wenig zu sehen.

Hafenjunge Also eigentlich ist das ja eine Grafikagentur. Aber halt auch mit einem Ikea-Sofa und ein paar Tischchen, an denen man Astra, Jever und Fritz-Cola bekommen kann, ebenso wie Hot Dogs nach Hamburger Rezeptur.

6., Esterhazygasse 11, Tel. 0699/19 71 15 16, Mo-Fr 11-21 Uhr, www.hafenjunge.com

Skæn Ein ehemaliger Eissalon, der von einem Dänen und einem Skando-affinen Kärntner mit schwedischem Schwager zu einem Smørrebrød-Kompetenzzentrum gemacht wurde: Suppe,

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige