Fliesen-Hanse mit Krabbe

Stadtleben | aus FALTER 50/10 vom 15.12.2010

Berlin war gestern, jetzt kommt Hamburg. Zumindest nach Wien

Lokalkritik: Florian Holzer

Ich muss ja ganz ehrlich gestehen, dass mir dieser Berlin-Hype schon ganz schön auf den Nerv geht. Und könnte mir vorstellen, dass eine gewisse Vorliebe für Hamburg vielleicht auch daher stammt. Aber halt schon auch wegen dem Hafen, der Außenalster, Helmut Schmidt, der Zeit, dem Spiegel, dem gelassenen, hanseatischen Reichtum. Und wegen einer erstklassigen, traditionell gewachsenen Snackkultur, gegen die Berliner Currywürste ja irgendwie gar keine Chance haben.

Und die Stephan Wulf in den zehn Jahren, in denen er in Wien Marketing für und Vertrieb von Golfschlägern machte, einfach nicht in befriedigendem Ausmaß finden konnte, "so ne ordentliche Fischbude zum Abhängen". Weshalb er sich irgendwann mit dem Gedanken befasste, selbst so ein Etablissement aufzumachen, drei Jahre eine passende Location suchte, einen ehemaligen Friseursalon gleich beim Karmelitermarkt in der Haidgasse fand und den jetzt

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige