Mobil eben?

Wie wir uns bewegen

Stadtleben | aus FALTER 50/10 vom 15.12.2010

Halteverbot

Die italienische Schienenregulierungsbehörde URSF lässt Züge aus Österreich und Deutschland seit 12. Dezember keine Zwischenstopps mehr in italienischen Regionalbahnhöfen einlegen. Die Euro-City-Züge dürfen erst an ihren Endbahnhöfen halten, aber nicht mehr in Brixen, Bozen oder Trento. Hintergrund ist, dass sich die Trenitalia um ihren Regionalverkehr sorgen machen. Die ÖBB wollen rechtliche Schritte gegen den Bescheid einleiten.

Westbahn zum Quadrat

Schwieriger wird es für die ÖBB auch, wenn die private Westbahn GmbH auf der Strecke Wien-Salzburg ihren Betrieb aufnehmen wird. Bereits in einem Jahr ist es so weit. Die ab Dezember 2011 stündlich verkehrenden Züge sollen auf den Takt der ÖBB abgestimmt werden, werden aber auch nach der Fertigstellung des neuen Hauptbahnhofs am Westbahnhof enden.

Streusalz

Jeden Winter werden in Österreich 200.000 bis 300.000 Tonnen Streusalz verbraucht. Der Verkehrsklub VCÖ weist in einer Aussendung darauf hin, dass Streusalz Pflanzen,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige