E-Autos und der Spaß am Stromverbrauchen

Steiermark | aus FALTER 50/10 vom 15.12.2010

Graz ist seit kurzem Modellregion für Elektromobilität - aber halten E-Autos, was die Politik verspricht?

Erkundungstour: Markus Guldenschuh, Maria Motter

E-Mobility beginnt nicht bei Ihnen. Wir haben 120 Millionen Elektrofahrzeuge." Der Gast Ma Jun, Städteplaner an der Tongji-Universität aus Shanghai, stellt gleich bei der Begrüßung in Graz fest, wer die Nase vorne hat. Freilich: Er redet nicht von 120 Millionen Elektroautos, sondern vorwiegend von E-Mopeds, die in den chinesischen Megacitys bereits zum Straßenbild gehören - aber immerhin. Hierzulande ist der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl (ÖVP) einer der wenigen, die mit Elektroauto und E-Scooter durch die Stadt rollen. Doch in den nächsten drei Jahren soll die Anzahl solcher Elektroautos in Graz und Umgebung um zumindest 300 erhöht werden. Im dritten Anlauf nämlich hat der Klima- und Energiefonds die Modellregion Großraum Graz für förderungswürdig befunden. Privatpersonen sollen E-Autos leasen können, auch Begleitmaßnahmen

  1051 Wörter       5 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige