Performance?Tipp

Gastspiel aus Zürich: ein Staats-Theater

Lexikon | aus FALTER 51/10 vom 22.12.2010

Die Gruppe Far A Day Cage aus Zürich gehört zu den führenden Vertretern des postdramatischen Performancetheaters. In Wien war sie bisher mit der Wirtschaftskomödie "Nothing Company" (Brut, 2007) und dem Filmepos "Der Pate I-III" (Wuk, 2010) zu Gast. In ihrer neuen Arbeit "My State" gründet die Truppe um Regisseur Tomas Schweigen einen Mikrostaat - und stellt in diesem Zusammenhang ein paar grundsätzliche Fragen (zum Beispiel: Was ist eigentlich ein Staat?). Bei ihren waghalsigen Bestrebungen um Anerkennung und Souveränität für ihren Staat lernen Far A Day Cage schnell die wichtigste Lektion: Jeder Staat ist als solcher nur anerkannt, wenn er von anderen Staaten, die von anerkannten Staaten anerkannt sind, anerkannt wird. WK

Wuk, Saal, 8. bis 11.1., 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige