Neu im Kino

Cartoon meets Realfilm: "Yogi Bär" in 3 D

Lexikon | aus FALTER 51/10 vom 22.12.2010

Yogi Bär ist, wie jeder Bär von geringem Verstand, davon überzeugt, besonders schlau zu sein. Zusammen mit Boo Boo macht er den Jellystone Park unsicher und erleichtert die Besucher so lange um ihre "pic-a-nic baskets", bis sie ausbleiben und der Bürgermeister der nahen Stadt leichtes Spiel hat: Der Park soll zu Bauland umgewidmet werden. Reizvoll an diesem Real-Trickfilm-Hybrid, mit dem der immerhin 52-jährige "Yogi Bär" (im Original eingesprochen von Dan Aykroyd!) nun das digitale Zeitalter erreicht, sind weniger die vorhersehbaren 3-D-Effekte als die liebenswürdigen Macken der Helden und die pädagodisch wertvolle Geschichte: Ein knurrender Magen ist eine gute Triebfeder und Naturschutz eine Sache, für die es sich zu kämpfen lohnt. Mo

Ab Fr in den Kinos (OF im Artis)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige