Liebe Leserin, lieber Leser!

Die Redaktion erklärt das Heft

Falter & Meinung | aus FALTER 51/10 vom 22.12.2010

Wie jedes Jahr kürte auch heuer die BoB-Redaktion die hundert bösesten Ösis. Schwer fiel es den anonymen Kollegen von BoB nicht, die Liste zu füllen und hundert Bösewichte, Ungustln oder Grobiane an den Pranger zu stellen. Einige Topbösewichtige kommen auch in der Aufdeckergeschichte von Florian Klenk vor. Er zitiert nun erstmals aus den aufschlussreichen Telefonprotokollen von Karl-Heinz Grasser, die diese Woche auch Thema im Parlament sind.

Es war aber nicht alles schlecht. Die Politikredaktion hat einen Jahresrückblick verfasst, darin die spannendsten Falter-Geschichten Revue passieren lassen und Hans Jörg Ulreich zur Person des Jahres gekürt, er setzt sich für Familien ein, die kurz vor der Abschiebung stehen.

Zum Jahresende blicken wir auch in die Zukunft. Ingrid Brodnig schreibt im Medienteil über eine technische Revolution im Wohnzimmer: kluge Geräte, die man mit Händen und Körperbewegungen steuert. Michael Omasta beschäftigt sich im Feuilleton wiederum mit 3-D-Filmen, natürlich mehr aus cineastischer denn aus technischer Sicht.

Die Steirer haben einen besonders guten Landsmann interviewt. Thomas Wolkinger sprach mit Josef Zotter, dessen Schokolade wohl auch unter vielen Weihnachtsbäumen liegen wird. Red


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige