Grassers Freunde und ihre geheimen Telefonate: die Affäre Karl-Heinz Grasser für Einsteiger

Politik | aus FALTER 51/10 vom 22.12.2010

Der verschwiegene Immobilienmakler Ernst Karl Plech und der flotte Ex-FPÖ-Geschäftsführer Walter Meischberger waren einst einflussreiche Berater und enge Freunde von Exfinanzminister Karl-Heinz Grasser. Sie stehen im Verdacht, bei Verstaatlichungen und Immobiliendeals der Republik privat mitgeschnitten und enorme Schmiergelder eingetrieben zu haben.

Plech, der ehemalige Sponsor von Jörg Haider, residiert am Trattnerhof, nahe dem Stephansplatz. Grasser hielt ihm in einem Format-Interview die Stange: "Natürlich habe ich Plech auf die Buwog angesprochen. Er hat mir gesagt, dass er mit keinem Euro profitiert hat und mit dem Geschäft nichts zu tun hat." Alles andere wäre ja auch kriminell. Denn zu Grassers Amtszeit saß Plech im Namen der Republik im Aufsichtsrat der staatlichen Immobiliengesellschaften Buwog und BIG. Er sollte diese Gesellschaften kontrollieren.

Walter Meischberger war der PR-Berater von Finanzminister Grasser. Er inszenierte ihn als "Mister Nulldefizit", baute dessen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige