Technik??

Rechtzeitig zum Jahreswechsel: Geräte ausmisten!

Dinge, die uns brauchen

Medien | aus FALTER 51/10 vom 22.12.2010

Prüfbericht: Thomas Vašek

Was 2011 betrifft, kann ich Ihnen schon heute eines sagen: Der technische Fortschritt wird weitergehen. Es wird neue iPhones, iPads und E-Book-Reader geben - und alle heutigen Geräte werden dagegen furchtbar alt aussehen. Vor dem Jahreswechsel ist daher digitales Großreinemachen angesagt: Welche Geräte können Sie heute schon entsorgen, weil ohnehin bald was Besseres kommt? Welche sind innovationsresistent genug, um das Jahr 2011 zu überdauern? Verabschieden können Sie sich schon einmal von Ihrem aktuellen Smartphone. Und seien Sie sicher: Bald will es auch niemand mehr haben. Ihren iPad können Sie eventuell noch ein paar Bedürftigen andrehen, zum Beispiel freiberuflichen Journalisten. Und Ihren derzeitigen E-Book-Reader spenden Sie am besten an österreichische Schüler, die können so was bekanntlich gebrauchen. Falls Sie hingegen einen ordentlichen LCD-Fernseher haben, können Sie ihn zumindest noch ein Jahr behalten. Ebenso Ihre digitale Spiegelreflexkamera oder Ihr Auto-Navigationssystem. Und durchforsten Sie beim Weihnachtsputz mal Ihre Schubladen: Es kann sein, dass Sie einen Haufen USB-Sticks finden. Schmeißen Sie die nicht leichtfertig weg, weil Sie USB-Sticks unsexy finden. Im Zeitalter von Wikileaks sollte man ein paar Gigabyte Speicher immer dabeihaben. Vielleicht wollen Sie ja schnell einmal ein paar vertrauliche Unterlagen aus Ihrer Firma "leaken", um verbrecherische Machenschaften aufzudecken. Nein, es muss nicht immer das neueste Hightech-Gadget sein. Lassen Sie sich zur Weihnachtszeit gesagt sein: Auf den guten Zweck kommt es an.

Thomas Vašek ist Journalist und Buchautor in München


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige