Geschenke in letzter Minute? Wenn das fünfte Lichtlein brennt, dann hast du Weihnachten verpennt ...

Stadtleben | aus FALTER 51/10 vom 22.12.2010

Konsumrubrik: Christopher Wurmdobler

Wirklich. Sie hatten jetzt echt viele Wochen, vier Adventsamstage und den einen oder anderen verkaufsoffenen Marienfeiertag Zeit, Geschenke zu besorgen, um am Heiligen Abend beim allgemeinen Austausch von Konsumgütern aktiv mitzumachen. Sie haben nichts? Dann müssen Sie sich aber anstrengen. Allerdings lehrt die Erfahrung (an ein locker ausgemachtes "Wir feiern zusammen, aber schenken uns nichts" hält sich sowieso nie jemand), dass der 24. Dezember der beste Tag des Jahres ist, um Weihnachtskeinkäufe zu erledigen. Wider Erwarten herrscht nämlich in den Geschäften keine Hektik mehr. Gut gelauntes Verkaufspersonal, das froh ist, dass der Stress bald ein Ende hat. Keine Warteschlangen an den Kassen und - vielleicht auch kein iPad mehr im Regal.

Punkt 13 Uhr ist es am 24.12. vorbei in den Kaufhäusern und Einkaufsstraßen. Wer Christbaumschmuck braucht, sollte also vorher noch losgehen. Immerhin gibt es an diesem Tag vieles zum halben Preis. Und wer


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige