Medienkunst mit Ablaufdatum - ganz schön cool

Steiermark | aus FALTER 51/10 vom 22.12.2010

Der Kunstverein Medienturm erklärt in der Ausstellung "The Smart Frrridge" den Kühlschrank zum kuratorischen Prinzip

Kunstkritik: Ulrich Tragatschnig

Manchmal funktionieren Ausstellungen und Kühlschränke nach demselben Schema: Sie bergen Dinge, die oft nicht mehr verbindet als die ihnen eingeborene Sorge über das Ablaufdatum. Und da Kühlschränke auch immer klüger werden, inzwischen nebenher auch im Internet surfen und ganz gut Bescheid über ihren Inhalt wissen, den Endverbraucher also bestens in allen Inklusions- und Exklusions-Entscheidungen unterstützen können, war es nur eine Frage der Zeit, bis es für einen jungen Medienkünstler auf der Hand lag, den Kühlschrank zum kuratorischen Prinzip zu erklären.

Im aufwendigen Wasserstrahl-Schnitt-Verfahren hat ihn Yngve Holen zerlegen lassen und die so separierten Kühlfachetagen leitmotivisch auf die Räume des Kunstvereins Medienturm verteilt, wo ihr sparsam warmes Licht die gemeinsam mit Sandro Droschl entwickelte Ausstellung "The


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige