Beisl??

Weihnachten bei der Oma

Der steirische Gourmet

Steiermark | aus FALTER 51/10 vom 22.12.2010

Gasthaustest: Wolfgang Kühnelt

Wenn an dieser Stelle regelmäßig gejammert wird, wie selten Wirte über ein überzeugendes Konzept verfügen, dann gilt dies bestimmt nicht für Klaus Rappold. Der Immobilienkaufmann hat im Herbst 2009 ein stillgelegtes Gasthaus in Berghausen nahe Gamlitz wieder zum Leben erweckt. Weil er etwas von Marketing versteht, heißt die Lokalität nun aber nicht etwa "Gasthof Rappold", sondern "Die 12 Omas". Die Frau Mama inspirierte ihn dazu, viel Wert auf bodenständige regionale Küche ohne Hauben-Ambitionen zu legen. In der Folge hat Rappold verschiedene Großmütter aus der Gegend um ihre geheimen Rezepte gebeten, die Küchenchef Franz Rode nachkocht und gegebenenfalls aktualisiert. Das Wirtshaus ist hell und freundlich gestaltet und verfügt über Seminarräume, Gästezimmer, eine Kinderecke drinnen und einen großen Spielplatz draußen. Zum Haus gehören außerdem vier Tennisplätze und die Halle, in der einst Thomas Muster seine ersten Gegner reihenweise


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige