Warenwelt

Shops, Produkte, Kuriositäten

Steiermark | Maria Motter | aus FALTER 51/10 vom 22.12.2010

Nach der Birne kommt neues Licht

Im neuen Jahr wird wieder tausendfach der Glühfaden reißen. Das Ende der herkömmlichen Glühbirne rückt näher. Einhundertdreizehn Jahre, nachdem Thomas Alva Edison seine "Electric Lamp" zum Patent angemeldet hat, verordnete die Europäische Union 2012 den Produktionsstopp für Glühbirnen. Mit 1. September des neuen Jahres werden auch die 60-Watt-Glühbirnen aus dem Handel genommen werden. Einst elektrifizierte Edisons Firma New York. Am Broadway hat das Grazer Unternehmen XAL heute einen Schauraum wie in Hamburg oder seit kurzem an der Liebenauer Tangente: Von Bodeneinbauleuchten über Steh- zu Hängelampen und Wandaufbauleuchten reicht die Produktpalette der Serie "Living". Wer weiterhin sein Zuhause mit Glühbirnen erhellen will, hamstert und hortet schachtelweise. Doch schlauer ist es, sich nach einer langfristigen Alternative zur ungeliebten, kühl leuchtenden Energiesparlampe umzusehen. Und da ist man bei XAL gut beraten. Seit Ende der Achtzigerjahre


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige